Starker Auftritt des deutschen Teams bei Coastal Rowing WM in Kanada

Das deutsche Team verlässt Victoria, British Columbia, mit einem starken Auftritt und einer Silbermedaille im Gepäck.

Im Einzel der Herren hat Lars Wichert von der RC Allemannia Hamburg die Silbermedaille gewonnen und war im 16-köpfigen Finale nur wenige Längen hinter dem Coastal-Spezialisten aus Peru, Eduardo Linares. Nach einem bravourösen Beach-Start war Wichert auf dem 6km langen Parcours vorne mit dabei. Ein Skull-Crash mit dem Schweden Gustavsson kurz vor der ersten Boje kostete wertvolle Zeit und Plätze. Nach gut der Hälfte der Strecke hatte Wichert sich wieder nach vorne gekämpft und konnte den zweiten Platz sicher ins Ziel bringen, noch vor dem Vorjahressieger Martini aus Italien. Was für eine erfolgreiche Premiere für den Hamburger im Coastal Rowing.

Im B-Finale des Herreneinzel ging Markus Heyerhoff ins Rennen. Der für den Überlinger Ruderclub Bodan startende Heyerhoff hatte bereits mit seiner B-Finalteilnahme sein gestecktes Ziel erreicht und war mit seiner Leistung und dem 14. Rang mehr als zufrieden.

Bornschein und Jonischkeit verpassen Medaille nur knapp
Knapp vorbeigerudert an einer Medaille im Damen-Doppelzweier sind Hannah Bornschein und Barbara Jonischkeit von der Bonner RG. Beide Athletinnen sind Coastal Rowing erfahren; Bornschein startete im letzten Jahr auf der Coastal WM im Einzel und kam ebenfalls als Vierte ins Ziel. Jonischkeit hat bereits 2013 im schwedischen Helsingborg eine Bronzemedaille gewonnen. Dieses Jahr hieß es am Ende ein starker vierter Rang. Eine besondere Herausforderung gab es für Barbara Jonischkeit noch durch einen fliegenden Wechsel nach ihrem Zieleinlauf, denn sie hatte direkt im Anschluss den Männer-Vierer der Bonner RG zu steuern, dessen Start nur wenige Minuten nach Finish der Damen erfolgte. Da zwischen Zieleinlauf und dem Beach-Start Bereich noch einige Hundert Meter zu rudern waren, war dies ein extra Nervenkitzel schon vor dem eigentlichen Start für das Bonner Team.

Insgesamt waren gleich drei deutsche Herren-Vierer im 12-köpfigen Finale am Start. Das coastalerfahrene Team vom Ersten Kieler Ruder-Club mit Simon Kuwert, Henning Maiwirth, Jakob Grafe, Max Alexander Kölling und Felix Eckel hat dabei einen hervorragenden sechsten Rang erzielt und sich damit zur Vorjahresplatzierung um zehn Plätze verbessert.Rang neun hieß es im Ziel für die Bonner RG mit Thorsten Jonischkeit, Yannik Bauer, Heiner Schwarz, Patrik Stoecker und Barbara Jonischkeit. Auf Rang zehn ruderte das Team der RC Allemannia Hamburg mit Ralf Gentz, Helge Hofmeister, Benjamin Zeisberg, Christian Dahlke und Marie Jill Berckman.

Janine Howe, Bronzemedaillen-Gewinnerin aus dem Vorjahr im Damen-Coastal Vierer, ging dieses Jahr im Einzel an den Start. Die für den Ersten Kieler Ruder-Club startende Howe kam nach der 6km Strecke als Elfte über die Ziellinie.

Gleich zwei Boote hatte die RC Allemannia Hamburg bei den Herren-Doppelzweier gemeldet. Paul Weidenmüller und Malte Hein sowie Finn und Teve Knüppel. Sie belegten in ihrem Finale die Plätze elf und 16 und konnten wertvolle Erfahrungen auf ihrer ersten Coastal WM sammeln.

Zum ersten Mal bei einer Coastal WM wurde die Bootsklasse Mixed Doppelzweier ausgetragen. Mit dabei Gero Mimberg und Pia Otto vom Kölner Ruderverein. Mit letzten Kraftreserven kamen die beiden als elftes Boot über die Ziellinie.

Eine starke Performance aller deutschen Athleten – bis auf die Bootsklasse Damen-Vierer waren alle Finalläufe mit deutscher Besetzung vertreten!

Die sommerlichen Temperaturen und die beeindruckende Szenerie der Victoria Bay haben ihr Übriges zur guten Stimmung beigetragen. Der naturbelassene Strand mit den vom Wasser gerundeten Holzstämmen stellte sich als perfekte Tribüne für die Zuschauer heraus. Man konnte so in direkter Nähe zu den Sportlern sein und das Event verfolgen.

Das macht Lust auf mehr – die kommende WM wird vom 01.- 03.11.2019 in Hong Kong stattfinden.

rudern.de berichtet unter

https://www.rudern.de/news/2018/lars-wichert-holt-silber-bei-coastal-rowing-wm-in-kanada

https://www.rudern.de/news/2018/erfolgreicher-start-fuer-das-deutsche-team-bei-coastal-rowing-wm

                 

Zurück zu allen Beiträgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.